Überschuldung vermeiden - einige Tipps

Das „Leben auf Pump“ scheint für viele Haushalte inzwischen ganz normal zu sein. Die Inanspruchnahme von Krediten birgt aber auch Gefahren in sich. Sollten Ihre Ausgaben höher als Ihre Einnahmen sein, verschieben Sie die Realisierung Ihres Wunsches besser auf einen späteren Zeitpunkt. Erstellen Sie auf jeden Fall vor der Kreditaufnahme eine Einnahmen-Ausgaben-Übersicht.

Nutzen Sie die vielfältigen Möglichkeiten der Verbraucherberatung, die Sie bei Ihrem Umgang mit Geld im Haushalt unterstützen können. Haben Sie Ärger mit Ihrer Bank? Auch dafür gibt es Ansprechpartner, die Ihnen zur Seite stehen. Ist Ihr Einkommen dauerhaft sehr niedrig? Dann prüfen Sie doch einmal Ihre möglichen Ansprüche auf staatliche Leistungen wie z.B. Wohngeld, ergänzende Sozialleistungen, Kindergeld-Zuschlag usw.


Überschuldung vermeiden - einige Tipps

Die Fremdfinanzierung von Gütern und Dienstleistungen ist insbesondere für Haushalte mit geringerem monatlichen Einkommen, aber auch für andere unverzichtbar geworden. Immer mehr Haushalte führen ein so genanntes „Leben auf Pump“. Das erste eigene Auto, die Einrichtung für die erste Wohnung, ein neuer Computer mit allem Drum und Dran ist bereits für weniger als 200 € im Monat zu haben - scheint es. Kaum ein langlebiges Konsumgut ohne passenden, maßgeschneiderten Konsumenten-Kredit. Auch viele andere Produkte und Dienstleistungen werden heute kreditfinanziert angeboten, so etwa der Urlaub auf Pump mit mehrjähriger Ratenzahlung. Die Inanspruchnahme dieser Kredite, die oft viel zu leicht ermöglicht werden, birgt aber auch Gefahren in sich. Um nicht durch unvorhergesehene Lebensereignisse in eine Schuldenspirale und letztlich in Überschuldung zu geraten, ist ein hohes Maß an Disziplin zur Einhaltung eingegangener Verpflichtungen erforderlich. Ebenso wichtig ist es, sich bereits bei Aufnahme von Krediten oder bei Eingehen anderer Verpflichtungen über Kosten und Risiken zu informieren.

Sollten die Ausgaben höher als die Einnahmen sein, verschieben Sie die Realisierung Ihres Wunsches auf einen späteren Zeitpunkt. Achten Sie darauf, dass die monatlichen Raten Ihnen noch einen genügend großen finanziellen Spielraum lassen für unvorhergesehene Ausgaben, und planen Sie auch ein, dass sich die Einnahmen verringern könnten.

Wenn Sie sich nicht sicher sind oder Sie Rat brauchen, so stehen Ihnen Einrichtungen zur Einkommens- und Budgetberatung zur Verfügung.

RATGEBER

Sie benötigen schnellen Rat? Antworten auf Ihre Fragen finden Sie in unserem Ratgeber.

Schuldnerberaterin

Eva-Maria Bauer, kommunale Schuldnerberaterin in Lübeck, liegt die Präventionsarbeit mit jungen Erwachsenen besonders am Herzen.

TIPP

Gerade für junge Erwachsene mit geringem Budget, die ihre erste Wohnung einrichten oder sich ein Auto anschaffen wollen, ist es leichter, vorher  freiwillig zu sparen, als später den Kredit abzustottern. Auch wenn die Kreditinstitute die Ratenzahlung gerne als „Sparen im Nachhinein“ oder „Rückwärtssparen“ bezeichnen: Dies kann der Einstieg in die Schuldenspirale sein!