Übersichten + Berechnungen: Haushaltsplan

Der Haushaltsplan (auch hin und wieder Einnahmen-Ausgaben-Rechnung genannt) ist die Basis nicht nur für eine Schuldenregulierung. Wenn Sie sich einmal haargenau aufgelistet haben, was Sie in einem Monat (und übers Jahr) für Lebensmittel, Miete, Auto und Freizeit so ausgeben, dann bekommen Sie allmählich einen Begriff davon, wo das Geld bleibt. Dieser Überblick hilft, besser mit vorhandenem Geld auszukommen und auch den Spielraum für Kreditraten realistisch einzuschätzen.


Haushaltsplan: Verschaffen Sie sich einen Überblick über Ihre Einnahmen und Ausgaben

Für den klaren Überblick über die Einnahmen aller Familienmitglieder (Gehälter, Kindergeld, Renten) sowie die monatlichen festen (Miete, Versicherungsbeiträge) und veränderlichen Ausgaben (z.B. Lebensmittel, Kleidung, Freizeit) dient Ihnen die folgende Tabelle Haushaltsplan. Diese können Sie mit einem Tabellenkalkulationsprogramm bearbeiten und sich schnell ausrechnen lassen, ob in Ihrem Budget noch Luft ist. Oder, wenn Sie lieber auf Papier arbeiten und selbst rechnen möchten, drucken Sie sich das Word-Dokument aus. Den Haushaltsplan können Sie auch gerne ins Beratungsgespräch mit Ihrem Schuldnerberater oder Ihrer Schuldnerberaterin mitnehmen:

Haushaltsplan (PDF) (ca. 5.45 KB)

Für die ausführlichere und insbesondere regelmäßige Beschäftigung mit den Einnahmen und Ausgaben Ihres Haushalts ist das Haushaltsbuch gedacht. Hier können Sie Monat für Monat Ihre Ausgaben festhalten und am Jahresende eine Bilanz ziehen. Das Haushaltsbuch des Sparkassendienstes Geld & Haushalt enthält zudem nützliche Hinweise zum Umgang mit Geld im Haushalt und zum praktischen Führen eines Haushaltsbuchs:

Haushaltsbuch (PDF) (ca. 224.66 KB)

Neben dem Haushaltsbuch bietet der Deutsche Sparkassen- und Giroverband eine ganze Schriftenreihe zum besseren (Haus-)Wirtschaften, so auch für spezielle Zielgruppen wie Jugendliche oder Menschen in der zweiten Lebenshälfte. Einige Angebote, so etwa der Budgetplaner, lassen sich direkt auf den Internetseiten www.geldundhaushalt.de nutzen. Probieren Sie doch mal aus, was zu Ihnen passt und Ihnen hilft, einen Überblick über Ihre Finanzen zu erhalten - und dann damit auszukommen.

RATGEBER

Sie benötigen schnellen Rat? Antworten auf Ihre Fragen finden Sie in unserem Ratgeber.

Bereits vor Ihrem ersten Termin bei der Schuldnerberatungsstelle können Sie Ihre Schuldenprobleme anpacken! Tipps für die Wartezeit.

Prüfen Sie Ihre Ansprüche auf: Kindergeld, Kinderzuschlag, Wohngeld, Erziehungsgeld, Ausbildungsbeihilfen, Renten und andere staatlichen Hilfen!